Kursbeschreibung

Warum gehst du nicht einfach?

Jede vierte Frau wird im Laufe ihres Lebens Opfer von körperlicher und/oder sexueller Gewalt durch ihren aktuellen oder ehemaligen Partner*in.

In unserem Arbeitskontext sind wir früher oder später mit einer solchen Situation konfrontiert.

Umso wichtiger ist es, dass Beratende sensibilisiert sind für das Thema, um unterstützend einwirken zu können.

Häusliche Gewalt ist ein sehr vielschichtiges Problem, dem wir uns bei der Fortbildung durch theoretischen Input, praktische Übungen und fachlichen Austausch nähern. Wer selber betroffen ist, wird darin unterstützt, die eigenen Erfahrungen zu reflektieren. Um die Online Veranstaltung lebendig zu machen, werden eine Vielzahl an Tools, sowie Filmausschnitte, Lieder und vieles mehr genutzt.

Inhalte

Ziel ist es, den Teilnehmenden Lösungen und Handlungswege anzubieten, die auch in Krisensituationen unter Stress funktionieren. Teilnehmende entwickeln außerdem einen Überblick, welche Elemente des Hilfesystems bei den verschiedenen Ausprägungen häuslicher Gewalt dazu gehören. So können Sie mehr Sicherheit im Umgang mit Betroffenen entwickeln und eine Möglichkeit der praktischen Arbeit zu diesem Thema kennenlernen. Darüber hinaus können Fragen und Erfahrungen besprochen werden.

  • Definition
  • Zahlen und Fakten
  • Gewalt und Geschlecht
  • Datenschutz und häusliche Gewalt
  • Überwachung durch Spyware
  • Häusliche Gewalt und Schwangerschaft
  • Migration und häusliche Gewalt
  • FGM / EFM
  • Warnzeichen für häusliche Gewalt
  • Polizeilicher Schutz
  • Gewaltschutzgesetz
  • Frauen/Männerhäuser
  • Eine Flucht planen
  • Täter*innenprogramme
  • Forensische Beweissicherung
  • Folgen von häuslicher Gewalt
  • Häusliche Gewalt und das Kindeswohl
  • Hilfesystem
  • Selbstfürsorge
Zielgruppe

Die Fortbildung ist offen für alle Interessenten.

Ergebnis

Sie sind sensibilisiert für das Thema und können (Früh)warnzeichen für häusliche Gewalt erkennen. Sie haben einen Überblick über das Hilfesystem und stehen parteilich an der Seite der Betroffenen.

Zusatzinfos

Aktuell wird die Fortbildung als Online Durchführung angeboten. Eine Teilnahme mit Video ist Voraussetzung für diese Schulung.

Gerne bieten wir Ihnen auch Fortbildungen für Ihre Teams an. Bitte kontaktieren Sie uns hierfür, damit wir Ihnen ein Angebot machen können.

Infos zu Dauer und Termine

1. Tag: 4,5 h inkl. Pause – Beginn 09:00 Uhr
2. Tag: 4,5 h inkl. Pause – Beginn 09:00 Uhr

Referent Katharina Ermen-Bausch
Katharina Ermen-Bausch
Soziale Arbeit (B.A.)

Frau Ermen-Bausch hat ihren Bachelor in Soziale Arbeit abgeschlossen und ist ausgebildete Deeskalationstrainerin. Sie ist spezialisiert auf die Themen häusliche Gewalt, Traumapädagogik und Deeskalation.

Außerdem hat sie 14 Jahre Berufserfahrung in der Wohnungslosenhilfe und der Schwangerschaftsberatung. Gerne unterstützt sie in der Sozialberatung zudem Menschen mit psychischen Erkrankungen.

Weitere Kurse

Pauline Wild
Kindeswohlgefährdung
Im Fokus stehen das Erkennen der Kindeswohlgefährdung und die Übertragung in Ihre berufliche Praxis. Dabei geht fachlich reflektiertes Handeln mit Selbstfürsorge einher.
Jonas Kristen
Umgang mit KI-Anwendungen
Das Seminar bietet eine Einführung, wie sich KI-Anwendungen schon jetzt im Berufsalltag einsetzen lassen. Dabei liefern wir Beispiele, wie Sie Informationen besser recherchieren, zusammenfassen und präsentieren.
Leyla Eryiğit
Interkulturelle Kompetenz
Ziel ist es, durch Selbstreflexion interkulturelle Eindrücke und Erlebnisse zu analysieren und Offenheit für den Austausch mit anderen Kulturen zu erlangen.